Zum Hauptinhalt springen

Junger Mann prellt Garagisten

Der junge Mann hätte im Oktober aus dem Strafvollzug entlassen werden sollen. Doch gestern kassierte er vor dem Kreisgericht in Langnau seine nächste Strafe.

Der heute gut 27 Jahre alte Mann steht seit 10 Jahren mit dem Gesetz permanent auf Kriegsfuss. Die Massnahmen der Jugendanwaltschaft und die gemeinnützige Arbeit vermochten ihn nicht von seinen Strassenverkehrs- und Vermögensdelikten abzuhalten. So marschierte er bald in den Strafvollzug und verbrachte seit 2006 vier Jahre in Strafanstalten. Am übernächsten Dienstag nun wäre der letzte Tag seiner Strafen gesühnt gewesen.

Doch mit einer Entlassung wird es nichts. Gestern kassierte der Mann von Einzelrichter Hans-Rudolf Schenk vor dem Kreisgericht in Langnau erneut eine unbedingte Gefängnisstrafe: Sechs Monate wurden ihm aufgebrummt, für wiederholte Strassenverkehrs- und Vermögensdelikte. Begangen hat er die Delikte im Januar und Februar 2010, als er sich nach einem Hafturlaub für einen Monat absetzte. Seine Taten verübte der junge Mann auch in Eriswil.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.