Zum Hauptinhalt springen

Junglenkerin unter Drogen mit dem Auto verunfallt

Eine junge Frau ist am Dienstagabend in Herzogenbuchsee mit ihrem Auto verunfallt. Vier Personen mussten ins Spital gebracht werden. Der Lenkerin wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen.

Am Dienstagabend kurz nach 22.00 Uhr ist in Herzogenbuchsee eine 18-Jährige mit ihrem Auto verunfallt, wie die Kantonspolizei Bern am Mittwoch mitteilt. Die junge Frau und ihre drei Mitfahrerinnen mussten zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Nach Angaben der Polizei war die Junglenkerin auf der Eisenbahnstrasse entlang der Bahnlinie Richtung Herzogenbuchsee unterwegs. Aus noch zu klärenden Gründen verlor sie die Herrschaft über das Auto. Daraufhin geriet der Wagen über den linken Strassenrand hinaus und prallte nach ca. 25 Metern gegen eine Strassenlaterne. Dadurch wurde ein Rad abgerissen.

Nach weiteren rund 40 Meter fuhr die Lenkerin eine Verkehrstafel. Schliesslich kam das Auto in einem Unterstand zum Stillstand. Die 18-Jährige und ihre drei Mitfahrerinnen konnten das Spital noch in der Nacht wieder verlassen.

Ein Drogenschnelltest bei der Lenkerin fiel positiv aus. Der 18-Jährigen wurde der Führerausweis, welcher sie erst seit kurzem besass, vor Ort abgenommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch