Zum Hauptinhalt springen

Maritz revolutionierte die Kanone

Als einfacher Handwerker stellte Johannes Maritz zu Beginn des 18. Jahrhunderts auf der oberen Allmend Rohre für Kanonen und Mörser her. Zu Ruhm gelangte er durch die Erfindung der Geschützbohrmaschine.

Die Genialität eines Metallarbeiters führte eine ganze Familie zum Erfolg: Das Strassenschild im Neumattquartier erinnert an Erfinder Johannes Maritz.
Die Genialität eines Metallarbeiters führte eine ganze Familie zum Erfolg: Das Strassenschild im Neumattquartier erinnert an Erfinder Johannes Maritz.
Thomas Peter

u Pulverweg, Zeughausstrasse und Guisanstrasse passt die Maritzstrasse im Neumattquartier thematisch sehr gut dazu. Der Name von Henri Guisan, der die Schweizer Armee im Zweiten Weltkrieg kommandierte, ist wohl jedem Absolventen der Volksschule ein Begriff. Doch wer Johannes Maritz war, dürften heute einzig noch Lokal- und Militärhistoriker wissen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.