Zum Hauptinhalt springen

Mehr Komfort für die Betagten

Im Sommer fahren beim Alterspflegeheim Region Burgdorf die Bagger auf: Für 20 Millionen Franken werden zwei quadratische Wohnhäuser für 64 Bewohner gebaut.

Die zwei Neubauten (vorne mit grünem Dach) mit zusammen 64 Betten werden dereinst in gleichem Stil südlich des heutigen Baus erstellt.
Die zwei Neubauten (vorne mit grünem Dach) mit zusammen 64 Betten werden dereinst in gleichem Stil südlich des heutigen Baus erstellt.
zvg

Klar ist, dass das Alterspflegeheim (APH) Region Burgdorf am Einschlagweg ab kommendem Sommer für 20 Millionen Franken zwei Neubauten für total 64 Bewohnerinnen und Bewohner bauen wird. Noch nicht ganz klar ist, wie die neuen Zimmer ausgerüstet sein werden. «Deshalb haben wir gewünscht, dass uns die Totalunternehmung Marti AG ein Musterzimmer erstellt», erklärt APH-Geschäftsführer Walter Cassina. Der Hausdienst soll die Zimmer auf ihre Funktionalität hin prüfen und beispielsweise sagen, an welchem Ort Steckdosen angebracht werden sollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.