Zum Hauptinhalt springen

Oberaargauer Statthalter stellt sich nicht zur Wiederwahl

Der Oberaargauer Regierungsstatthalter Martin Sommer tritt im nächsten Jahr nicht zur Wiederwahl an. Nach 19 Jahren als Statthalter sucht Sommer per Januar 2014 eine neue berufliche Herausforderung.

Nach 19 Jahren ist Schluss: Regierungsstatthalter Martin Sommer stellt sich nicht zur Wiederwahl.
Nach 19 Jahren ist Schluss: Regierungsstatthalter Martin Sommer stellt sich nicht zur Wiederwahl.
Marcel Bieri

Mit Mitte 40 erachte er den Zeitpunkt als richtig, sich beruflich nochmals neu zu orientieren, teilte der Statthalter am Donnerstag mit. Sommer war im Herbst 1994 erstmals zum Regierungsstatthalter des damaligen Amtsbezirks Wangen gewählt worden.

Seit 1995 war er im Amt. Nach der Verwaltungsreform im Kanton Bern amtete Sommer ab 2010 als Regierungsstatthalter des neuen Verwaltungskreises Oberaargau.

Mit der frühzeitigen Bekanntgabe seines Verzichts auf eine Kandidatur sollen die Parteien im Oberaargau genügend Zeit für die Suche nach möglichen Kandidaten erhalten, wie Sommer schreibt. Die Wahlen der zehn Regierungsstatthalter im Kanton Bern für die Amtsperiode 2014-2017 finden am 9. Juni 2013 statt.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch