Zum Hauptinhalt springen

Plötzlich wohnt man anderswo

Für 250 Häuser auf Truber Gemeindegebiet gelten ab Montag neue Adressen. Viele Bürger sind zwar nicht glücklich, sehen aber ein, dass die alten Adressen bei den Rettungsdiensten für zu grosse Verwechslungsgefahr sorgten.

Zum Beispiel die Gemeindeverwaltung in 3556 Trub. Mal war sie auf den Briefen mit «Dorf» adressiert, mal – in Anlehnung an die alte Gebäudeversicherungsnummer – mit «Gemeindehaus 85K» oder «Dorf 85 K». Auch in anderen Fällen seien für das gleiche Haus mehrere Adressvarianten im Umlauf gewesen, berichtet Gemeindeschreiber Ernst Kohler. Auf der anderen Seite kam es vor, dass mehrere, an völlig unterschiedlichen Orten stehende Häuser die gleiche Adresse hatten. Das erhöhte die Verwechslungsgefahr; jedenfalls für Auswärtige.

Der Bund duldet das künftig nicht mehr und ruft die Gemeinden zur «Registerharmonisierung» auf. Demnach muss jedes Gebäude eine unverwechselbare, stets gleich geschriebene Bezeichnung tragen. So, dass es Sanität oder Polizei innert nützlicher Frist finden. Und dass es auch von den Navigationsgeräten in den Autos erkannt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.