Zum Hauptinhalt springen

Potenzielle Käufer besichtigen die Mopac

Seit Anfang April befindet sich die Sumiswalder Verpackungsfirma Mopac in der provisorischen Nachlassstundung. Der Sachwalter beurteilt die Sanierungsaussichten weiterhin als intakt.

Die Sanierungsaussichten sind derzeit intakt, sagt Sachwalter Fritz Rothenbühler, der zuhanden des Gerichts beurteilen muss, wie gut die Zukunftsaussichten der Firma Mopac sind.
Die Sanierungsaussichten sind derzeit intakt, sagt Sachwalter Fritz Rothenbühler, der zuhanden des Gerichts beurteilen muss, wie gut die Zukunftsaussichten der Firma Mopac sind.
Thomas Peter

Die Löhne an die rund 220 Mitarbeiter in Wasen und Eriswil werden bezahlt, die Auftragslage ist gut, die Lieferanten sorgen für ausreichenden Nachschub an Rohmaterial.

Fritz Rothenbühler ist zufrieden, wie es in der angeschlagenen Verpackungsfirma Mopac Modern Packaging AG läuft. «Wir sind gut unterwegs, die Sanierungsaussichten sind aus heutiger Sicht intakt», sagt der Sachwalter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.