Profile für Überbauung Blumenau

Langenthal

Rund um die Geiser-Villa am Rumiweg wurden in den vergangenen Tagen die Profile für eine Überbauung mit 36 Eigentumswohnungen aufgestellt. Sie trägt den Namen Blumenau.

Im Park der Villa Geiser (oben rechts) sollen 36 Eigentumswohnungen gebaut werden.

Im Park der Villa Geiser (oben rechts) sollen 36 Eigentumswohnungen gebaut werden.

(Bild: zvg)

Mitten in der Stadt und doch im Grünen – so beschreiben die Bauherren ihre neue Wohnüberbauung im Park der Villa Geiser. Diese Woche wurden die Profile aufgestellt, nächste Woche soll das Baugesuch eingereicht werden. Auf 11'600 Quadratmetern sind fünf Gebäudekomplexe mit insgesamt 36 Eigentumswohnungen geplant. Bis Ende 2012 befanden sich die Villa Geiser und das sogenannte Grundstück West noch im Besitz der Migros-Pensionskasse. Dann konnte es die Langenthaler SBL Invest GmbH erwerben. Vorsitzender der SBL-Geschäftsführung ist Daniel Steiner.

Rascher Baubeginn geplant

Die Nachbarn wurden durch die Bauherrschaft bereits zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Dort wurde ihnen das auf der Rumimatte projektierte Bauvorhaben vorgestellt.

Geplant ist eine etappierte Ausführung von fünf Wohnbauten mit unterirdischer Erschliessung und Parkierung. Laut Bauherrschaft nehmen die Gebäu-de mit grosszügigen, offenen Grundrissen und Aussenräumen einen starken Bezug auf die bestehende Umgebung im Park. Die Grösse der Wohnungen variiert von drei bis fünf Zimmern. Diese werden in zwei Sockelgeschossen und in den jeweils zwei darüberliegenden Attikageschossen mit grossen, offenen und überdeckten Terrassen angeboten. Mit der Realisierung der ersten Etappe soll möglichst rasch begonnen werden. Der weitere Verlauf richte sich nach dem Baubewilligungsverfahren, ist zu erfahren.

Mit der Planung und Realisierung wurde die Langenthaler Blum+Grossenbacher Architekten AG in Zusammenarbeit mit der Beplus Architekten AG aus Altishofen beauftragt.

Villa Geiser: Mieter muss raus

Die 1925 als herrschaftliches Haus gebaute und heute geschützte Villa Geiser ist in einem schlechten Zustand. Sie muss saniert werden. Die zukünftige Nutzung ist jedoch weiterhin unklar. Grundsätzlich soll sie in das Gesamtkonzept des neuen Wohnquartiers Blumenau passen. Dem jetzigen Mieter wurde gekündigt. Mit ihm wurde vereinbart, dass er die Villa im Sommer verlassen wird. In der Villa war auch schon mal ein Kindergarten geplant. Der Stadtrat verzichtete aber 2009 auf ein Recht zur öffentlichen Nutzung.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...