Zum Hauptinhalt springen

Rettungsdienst bleibt in Madiswil

Die Pilotphase mit dem Rettungsdienststandort in Madiswil konnte zufriedenstellend abgeschlossen werden. Die Direktion der Spital Region Oberaargau AG hat deshalb entschieden, definitiv am Stützpunkt Madiswil festzuhalten.

Elmar Rollwage, Ressortleiter des SRO-Rettungsdienstes, vor dem Stützpunkt an der Unterdorfstrasse in Madiswil.
Elmar Rollwage, Ressortleiter des SRO-Rettungsdienstes, vor dem Stützpunkt an der Unterdorfstrasse in Madiswil.
Thomas Peter

Die Spital Region Oberaargau (SRO) AG betreibt in Niederbipp, Langenthal und Madiswil je einen Rettungsdienststützpunkt. In Langenthal steht zusätzlich ein Notfalleinsatzfahrzeug zur Verfügung. Madiswil ist erst seit Oktober 2012 einer der drei Standorte, vorher war ein Ambulanzteam in Huttwil stationiert. Dort war der Rettungsdienst jedoch zu wenig oft im Einsatz, was die SRO dazu bewegte, den Stützpunkt nach Madiswil zu verlegen. Jetzt, eineinhalb Jahre später, ist die Pilotphase mit dem Standort Madiswil abgeschlossen – und die Spitaldirektion hat entschieden, dass Madiswil definitiv Rettungsdienststützpunkt bleibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.