Zum Hauptinhalt springen

Schuften für die Attraktion

Am Wochenende herrschte auf dem Lobärg in Ersigen viel Betrieb. Dutzende Helfer waren damit beschäftigt, eine temporäre Rodelbahn aufzustellen.

Ohne sie gäbe es die Rodelbahn nicht: Christian Rüegsegger, Peter Gerber, Patrick Gerber, Roland Zurflüh und Peter Odermatt (von links).
Ohne sie gäbe es die Rodelbahn nicht: Christian Rüegsegger, Peter Gerber, Patrick Gerber, Roland Zurflüh und Peter Odermatt (von links).
Olaf Nörrenberg
Steht die Bahn einst, geniessen die Rodler Tempo und tolle Aussicht in einem.
Steht die Bahn einst, geniessen die Rodler Tempo und tolle Aussicht in einem.
Olaf Nörrenberg
Von Mai bis November soll die Rodelbahn geöffnet sein.
Von Mai bis November soll die Rodelbahn geöffnet sein.
Olaf Nörrenberg
1 / 4

Die Fernsicht vom Aussichtspunkt mit der Linde auf dem Lobärg, dem Ersiger Haushügel, hinunter aufs Flachland hin zum Jura und hinüber zu den Alpen ist dieser Tage fantastisch. Doch die meisten Leute, die sich am Wochenende hier oben aufhalten, haben wohl keinen Blick dafür. Sie sind gekommen, um zu arbeiten. Bis zu 40 Helferinnen und Helfer stehen im Einsatz, verlegen Schienen, schrauben sie zusammen und montieren Stützen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.