Zum Hauptinhalt springen

Schulleiter Bacher hat gekündigt

Gesamtschulleiter Bernhard Bacher hat seine Stelle in Huttwil per Ende Schuljahr gekündigt. Er wird in Konolfingen die Abteilung Bildung neu aufbauen.

Bernhard Bacher hat als Gesamtschul-leiter gekündigt.
Bernhard Bacher hat als Gesamtschul-leiter gekündigt.
zvg

Bernhard Bacher war letztes Jahr wegen eines Burn-outs lange krankgeschrieben. Dann kehrte er an seinen Arbeitsplatz zurück. Doch er habe feststellen müssen, dass der Widerstand aus der Lehrerschaft gegen die neuen Organisationsstrukturen seine Arbeit nach wie vor erschwert habe, hält er nun fest. Deshalb übernimmt er auf das neue Schuljahr den Aufbau der Abteilung Bildung in Konolfingen.

Zwei Vorteile nennt er für diese neue Herausforderung: Einerseits sei die Abteilungsleitung in Konolfingen nicht mit der Leitung eines Schulstandortes verknüpft. Andererseits könne er die Abteilung ohne «Altlasten» aus 23 Jahren Schuldienst, aber mit der Erfahrung der 3 letzten Jahre aufbauen.

Neue Struktur

In diesen Jahren setzte Huttwil die Vorgaben der Teilrevision des kantonalen Volksschulgesetzes um und baute eine Schulleitung auf, welche die Führung der Schule von Schulkommission und Schulinspektorat übernahm. Bacher spielte bei diesem Prozess eine zentrale Rolle. Er setzte sich nicht nur aktiv für sie ein, sondern übernahm zusätzlich zur Standortleitung in der Hofmatt die Gesamtschulleitung.

Die neue Organisationsstruktur sei nicht bei allen Lehrkräften auf Gegenliebe gestossen, schreibt die Gemeinde. Dieser Widerstand habe die Zusammenarbeit zwischen der Schulleitung und einem Teil der Lehrerschaft erschwert.

Doppelfunktion mit Tücken

Seine Doppelfunktion habe in der Tat ihre Tücken gehabt, ergänzt Bacher: «Es war nicht immer einfach, abzugrenzen, für welche Aufgabe ich meine Zeit einsetzen soll.» Die Bildungskommission werde dieses Problem an ihrer nächsten Sitzung im Hinblick auf die Ausschreibung thematisieren, erklärt Walter Rohrbach (BDP), Ressortverantwortlicher Bildung im Gemeinderat. Sei doch die Problematik bekannt. Allerdings spreche auch viel für die Doppelfunktion. Erst durch sie entstehe ein Pensum von 90 bis 100 Prozent, das für diese Funktionen attraktiv sei.

Er schwanke zwischen Bedauern, dass der Gesamtschulleiter mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung die Schule verlasse, erklärt Rohrbach weiter, und Verständnis dafür, dass dieser einen unbelasteten Neuanfang suche.

Bacher zeigt sich überzeugt, dass er eine gut funktionierende Schule hinterlässt. Gemeinderat und Bildungskommission danken ihm für seinen langjährigen Einsatz. Die Stelle wird ausgeschrieben. Ob es interne Bewerbungen geben wird, ist laut Rohrbach offen. Bachers Stellvertreter Stefan Flückiger verlässt Huttwil Ende Schuljahr ebenfalls: Er wird Schulleiter in Subingen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch