Zum Hauptinhalt springen

Schwerer Unfall in Heimiswil

Nach einem Selbstunfall bei Heimiswil konnte sich am Freitagmorgen eine Frau selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Dann wurde sie von einem weiteren Auto erfasst. Insgesamt wurden drei Personen verletzt.

Am Freitag kam es in der Gemeinde Heimiswil zu einem Unfall (7. Februar 2014).
Am Freitag kam es in der Gemeinde Heimiswil zu einem Unfall (7. Februar 2014).
Felix Brodmann, newspictures
Eine Frau war am Freitag um 8 Uhr mit ihrem Fahrzeug von der Lueg her in Richtung Heimiswil unterwegs, als ihr Auto bei Kaltacker ins Rutschen geriet.
Eine Frau war am Freitag um 8 Uhr mit ihrem Fahrzeug von der Lueg her in Richtung Heimiswil unterwegs, als ihr Auto bei Kaltacker ins Rutschen geriet.
Felix Brodmann, newspictures
Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Bern die Feuerwehren Burgdorf und Hettiswil und zwei Ambulanz-Teams.
Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Bern die Feuerwehren Burgdorf und Hettiswil und zwei Ambulanz-Teams.
Felix Brodmann, newspictures
1 / 8

Eine Frau war am Freitag um 8 Uhr mit ihrem Fahrzeug von der Lueg her in Richtung Heimiswil unterwegs, als ihr Auto bei Kaltacker ins Rutschen geriet. Die Frau konnte das Auto, welches sich um die eigene Achse gedreht hatte, nach dem Unfall selbstständig verlassen.

Gemäss aktuellem Kenntnisstand wurde die Frau anschliessend auf der Strasse stehend von einem herannahenden Auto erfasst. Sie wurde bei der Kollision verletzt und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Zwei weitere Autos verunfallt

Wie die Kantonspolizei Bern in einer Mitteilung schreibt, wurde der Lenker des zweiten Autos in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste aus dem zur Seite gekippten Fahrzeug geborgen werden. Ein drittes Fahrzeug, dessen Lenkerin versucht hatte, dem Unfall auszuweichen, geriet bei der Unfallstelle über ein Bord und kam auf einem Feldweg unterhalb der Strasse zum Stillstand. Beide Personen wurden mit der Ambulanz zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Bern die Feuerwehren Burgdorf und Heimiswil und zwei Ambulanz-Teams. Die Strasse musste für die Dauer der Bergungsarbeiten für den Verkehr gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang laufen.

pkb/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch