Zum Hauptinhalt springen

Sechs Autos kollidiert: Kilometerlanger Stau auf der A1

Wegen zwei Auffahrunfällen ist es auf der Autobahn A1 bei Kirchberg am Donnerstagmittag zu einem grossen Rückstau gekommen. Insgesamt waren sechs Fahrzeuge beteiligt. Verletzt wurde niemand.

Die beiden Auffahrunfälle ereigneten sich gegen 11 Uhr kurz nach der Autobahneinfahrt Kirchberg in Fahrtrichtung Bern. Auf dem Überholstreifen kam es zu einer Auffahrkollision zwischen zwei Fahrzeugen. Drei nachfolgende Fahrzeuge bremsten, wobei das dritte Fahrzeug auf den Normalstreifen wechseln wollte. Das vierte nachfolgende Fahrzeug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, erfasste das vorausfahrende Fahrzeug an der linken Heckseite und schob schlussendlich die beiden vordersten Fahrzeuge ineinander, die wegen dem vorangegangenen Auffahrunfall abgebremst hatten.

Wie die Kantonspolizei Bern in einer Mitteilung schreibt, wurden bei den Kollisionen niemand verletzt – an den Fahrzeugen entstand aber erheblicher Schaden.

Wegen Gaffern: Stau auch auf der Gegenfahrbahn

Für die Unfall- und Bergungsarbeiten musste der Überholstreifen für rund zwei Stunden gesperrt werden, was zu einem kilometerlangen Rückstau führte. Auf der Gegenfahrbahn kam es gemäss der Polizei ebenfalls zu Verkehrsbehinderungen wegen schaulustigen Autofahrern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch