Zum Hauptinhalt springen

Sie kamen in Scharen und sagten Nein

lMit dem Nein zur Überbauung Zollhausmatte setzte es für die Exekutive in Lützelflüh an der so gut wie noch nie besuchten Gemeindeversammlung eine Schlappe ab. In den anderen Geschäften setzte sich der Gemeinderat jedoch durch.

Bleibt vorerst grün: Die nördliche Zollhausmatte im Zentrum von Lützelflüh. Die Wiese grenzt an die enge Emmestrasse.
Bleibt vorerst grün: Die nördliche Zollhausmatte im Zentrum von Lützelflüh. Die Wiese grenzt an die enge Emmestrasse.
Thomas Peter

Die Uhr zeigte noch nicht 20 Uhr an, da war die Aula in der Mehrzweckhalle Emmenschachen in Lützelflüh bereits zum Bersten voll. Für 200 Besucher waren Stühle aufgestellt worden, doch längst mussten aus dem Materialdepot zusätzliche Sitzgelegenheiten herangeschafft werden. 283 Stimmberechtigte – rund 9 Prozent der Stimmbürger – sollten es am Ende sein, die sich die Gemeindeversammlung am Montagabend nicht entgehen lassen wollten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.