Zum Hauptinhalt springen

Sie rannten in ein brennendes Haus und retteten Leben

Am Freitag wurden die Polizistin und der Polizist geehrt, die vor gut einem Jahr zwei Asylsuchende aus dem brennenden Gemeindehaus gerettet hatten. Die Aktion war lebensgefährlich.

Ohne Martina Buri und Bruno Arm hätten zwei Asylbewerber den Brand des Gemeindehauses in Trubschachen wohl kaum überlebt.
Ohne Martina Buri und Bruno Arm hätten zwei Asylbewerber den Brand des Gemeindehauses in Trubschachen wohl kaum überlebt.
Urs Baumann

Frisch und munter sitzen die 28-jährige Martina Buri und der 33-jährige Bruno Arm im Berner Hotel Schweizerhof. Das ist nicht selbstverständlich. In der Nacht auf den 6. April 2013 haben die Polizistin und der Polizist in Trubschachen ihr Leben riskiert, um jenes von zwei Asylsuchenden zu retten. Dafür werden sie von der Carnegie-Stiftung zusammen mit weiteren Heldinnen und Helden mit der silbernen Ehrenmedaille ausgezeichnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.