Zum Hauptinhalt springen

So haben die Speaker den König im Blick

Dieses Wochenende wird Koppigen-Oeschberg von den «Bösen» heimgesucht: Ab heute findet das Oberaargauische Schwingfest statt. Eine Besonderheit: Die Speaker-Loge ist für einmal aus Holz. Das Haus wurde in der Region angefertigt.

Testen den Ausblick vom eigens angefertigten Speaker-Holzhäuschen: OK-Chef Paul Schwaller (rechts) und Jörg Käser vom Schwingkomitee sehen dem «Oberaargauischen» mit Spannung und Freude entgegen.
Testen den Ausblick vom eigens angefertigten Speaker-Holzhäuschen: OK-Chef Paul Schwaller (rechts) und Jörg Käser vom Schwingkomitee sehen dem «Oberaargauischen» mit Spannung und Freude entgegen.
Thomas Peter

Die Arbeiten auf dem Gelände bei der Gartenbauschule gehen in die Schlussrunde. Alles ist bereit für den Ansturm. Am Pfingstwochenende steigt das 101.Oberaargauische Schwingfest in Koppigen. Die Zelte stehen, das Sägemehl ist gestreut, die Tribünen sind aufgebaut, das Holzhaus für die Speaker ist errichtet. Ein Holzhaus für die Moderatoren? Das ist für ein Schwingfest aussergewöhnlich. Statt wie üblich einen Lastwagenanhänger hinzustellen, heckten die OK-Mitglieder Jörg Käser und Daniel Kofmehl eine neue Idee aus. «An Dänus Geburtstag setzten wir uns zusammen und diskutierten darüber, was wir Spezielles machen könnten», sagt Käser. Er führt gemeinsam mit OK-Chef Paul Schwaller ins Innere des Hauses auf Stelzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.