Zum Hauptinhalt springen

Statt Big Brother ein Konzept

Ein Konzept zum Einsatz von Videoüberwachung geniesst zwar in Langenthal hohe Priorität. Trotzdem dürften in nächster Zeit kaum Kameras installiert werden. Für eine Bewilligung müssten zuerst kriminelle Handlungen nachgewiesen werden.

Der Wuhrplatz käme für eine Videoüberwachung am ehesten infrage. Für eine Bewilligung müssten aber kriminelle Handlungen nachgewiesen werden.
Der Wuhrplatz käme für eine Videoüberwachung am ehesten infrage. Für eine Bewilligung müssten aber kriminelle Handlungen nachgewiesen werden.
Robert Grogg

Sicherheit ist ein Lieblingsthema der SVP. Entsprechend stammt das Postulat «Mehr Sicherheit durch Videokameras im öffentlichen Raum» von den beiden SVP-Stadträten Patrick Freudiger und Albert Schaller. Ursprünglich hatten sie gar eine Motion eingereicht. Überwiesen wurde ihr Vorstoss im März 2010 als Postulat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.