Zum Hauptinhalt springen

Unfall auf der A1: Ausweichverkehr verstopfte viele Strassen

Bei einem Lastwagenunfall auf der A1 zwischen Luterbach und Wangen a.A. war folgenschwer. Der Ausweichverkehr verstopfte viele Strassen der Region.

Am Dienstag kam es auf der Autobahn A1 zu einem folgenschweren LKW-Unfall. Das wirkte sich auf  Seeberg, Herzogenbuchsee (Bild), Bützberg und Wynau aus.
Am Dienstag kam es auf der Autobahn A1 zu einem folgenschweren LKW-Unfall. Das wirkte sich auf Seeberg, Herzogenbuchsee (Bild), Bützberg und Wynau aus.
Die Baumaschine sperrt die Strasse in Richtung Zürich: Die Unfallstelle in Luterbach.
Die Baumaschine sperrt die Strasse in Richtung Zürich: Die Unfallstelle in Luterbach.
Keystone
Der LKW hatte eine Baumaschine auf dem Anhänger.
Der LKW hatte eine Baumaschine auf dem Anhänger.
Felix Brodmann, newspictures
1 / 16

Ein Unfall und die anschliessende Sperrung der Autobahn A1 führten am Dienstag zu viel Ausweichverkehr im Oberaargau. Am Jurasüdfuss litten einmal mehr vor allem die Gemeinden Niederbipp, Oberbipp und Wiedlisbach unter zusätzlichem Verkehr. Eine weitere Ausweichroute führte von Kirchberg nach Rothrist. 

Das wirkte sich auf Seeberg, Herzogenbuchsee, Bützberg und Wynau aus. Ortskundige Fahrer wichen teilweise auch auf die Route Burgdorf–Thörigen–Langenthal aus. Dort sorgten aber eine Baustelle und eine Ampel im Zentrum von Bleienbach für Wartezeiten. Langenthal erlebte am Dienstag sowieso schon einen Ausnahmetag, was den Verkehr anbelangt: Wegen der Baustelle bei der Löwenbrücke wird der Verkehr um- und durch das Zentrum geleitet. Jetzt kam aber noch der Warenmarkt dazu. Deshalb war eine zusätzliche Umfahrung über die Jurastrasse signalisiert.

BZ/rgw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch