Zum Hauptinhalt springen

Verbunden mit Kirche und Bäri

Hans Stauffer hat nach 36 Jahren sein Amt als Präsident des katholischen Kirchenchors in Langenthal an Daniela Hollenstein-Gall weitergegeben. Ein Jubiläum steht aber noch an: Nächstes Jahr spielt er seit fünfzig Jahren die Orgel.

Hund Bäri, der treue Begleiter: Dessen Vorgänger nahm Hans Stauffer sogar mit zur Arbeit nach Solothurn, wo der 69-Jährige bis vor wenigen Jahren als Sekretär des Bistums Basel amtete. Nun gibt Stauffer nach 36 Jahren auch das Präsidentenamt des katholischen Kirchenchors weiter.
Hund Bäri, der treue Begleiter: Dessen Vorgänger nahm Hans Stauffer sogar mit zur Arbeit nach Solothurn, wo der 69-Jährige bis vor wenigen Jahren als Sekretär des Bistums Basel amtete. Nun gibt Stauffer nach 36 Jahren auch das Präsidentenamt des katholischen Kirchenchors weiter.
Marcel Bieri

«Als Kind habe ich in einer Kirche immer zuerst nachgeschaut, ob Engel drin sind und wie ihre Flügel angewachsen sind», erzählt der in Langenthal aufgewachsene Hans Stauffer. Der 69-Jährige weiss zwar nicht mehr, wieso ihn das so brennend interessierte, verdeutlicht damit aber seine frühe Verbundenheit mit der katholischen Kirche. «Sie ist meine Heimat, deshalb engagierte ich mich schon früh für das Pfarreileben.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.