Zum Hauptinhalt springen

Waldspielgruppen schiessen wie Pilze aus dem Boden

Waldspielgruppen erfreuen sich einer grossen Beliebtheit. Überfüllte Wartelisten sind die Folge. Am 16. August startet nun die bereits zweite Waldspielgruppe in Langenthal.

Beim Indianerspiel: Ruth Müllers (Mitte) Waldspielgruppe Wurzel-Purzel wird ab dem Sommer nicht mehr die einzige in Langenthal sein.
Beim Indianerspiel: Ruth Müllers (Mitte) Waldspielgruppe Wurzel-Purzel wird ab dem Sommer nicht mehr die einzige in Langenthal sein.
Thomas Peter

«Ruth, ich habe einen Pilz gegessen!» Der vierjährige Junge strahlt übers ganze Gesicht. Ruth Müller reagiert jedoch gelassen. Als Leiterin der Langenthaler Waldspielgruppe Wurzel-Purzel erlebt sie solche Szenen nicht zum ersten Mal.

Seit sieben Jahren begibt sie sich jeden Donnerstagnachmittag mit 15 Kindern in den Wald. Momentan ist ihre Waldspielgruppe die einzige in der Stadt. Mit dem Start von «Dusse-Verusse» am 16.August wird sich dies ändern: Das nationale Grossprojekt der Genossenschaft Feuervogel hat bereits in 13 Gemeinden von Zürich bis Bern Waldspielgruppen realisiert. Jetzt erhält mit der Waldspielgruppe auch der Oberaargau seinen ersten Ableger. Leiten werden diese zweite lokale Waldspielgruppe die beiden Langenthalerinnen Leta Denoth und Sara Haefeli. Jeweils am Donnerstag von 9 bis 14 Uhr werden sie mit den Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren auf spielerische Weise den Wald entdecken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.