Zum Hauptinhalt springen

Wie weiter mit der Alten Mühle?

Das heutige Betriebskonzept der Alten Mühle schreckt potenzielle Gastronomen ab. Im Fokus steht die Gratisnutzung von Räumen. Fällt diese weg, wäre ein rentabler Betrieb denkbar.

Gibts für die Alte Mühle kein neues Konzept, bleibt das Gebäude wohl noch lange unbelebt. Sämtliche potenziellen Betreiber sagten der Stiftung ab. Namen und Anzahl gibt Stadtschreiber Daniel Steiner nicht bekannt.
Gibts für die Alte Mühle kein neues Konzept, bleibt das Gebäude wohl noch lange unbelebt. Sämtliche potenziellen Betreiber sagten der Stiftung ab. Namen und Anzahl gibt Stadtschreiber Daniel Steiner nicht bekannt.
Robert Grogg

Der Stiftung Mühle Langenthal ist auch die letzte «valable» Kandidatin für die Übernahme des Gastronomieteils der Alten Mühle abgesprungen. Für die Zukunft stellt sich daher die Frage nach einem neuen Betriebs- und Nutzungskonzept.

Denn offensichtlich erweist sich das bisherige Konzept als Klotz am Bein bei der Suche nach einem Nachfolger für die konkursite Stampfli Gastro&Hotel GmbH. Besonders abschreckend auf Interessenten wirken offenbar die Gratisnutzung und die Verwaltung von Räumlichkeiten der Alten Mühle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.