Zum Hauptinhalt springen

14-Jähriger mit dem Heli ins Spital gebracht

Bei einem Mofaunfall im Gebiet Altwyden ist am Freitagabend ein Jugendlicher schwer verletzt worden.

Im Bereich Altwyden kam es zu einem folgenschweren Unfall.
Im Bereich Altwyden kam es zu einem folgenschweren Unfall.
Beat Mathys

Am Freitag, kurz vor 17.30 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass es zwischen Kirchberg und Utzenstorf zu einem Unfall gekommen sei.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein jugendlicher Mofalenker aus Richtung Industrie Kirchberg herkommend im Bereich Altwyden, als gleichzeitig ein Autolenker im gleichen Bereich von Aefligen her unterwegs war. Bei der Verzweigung auf Höhe der Hausnummer 22 kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei der Mofalenker zu Boden geworfen und schwer verletzt wurde.

Der 14-Jährige wurde zunächst von Privatpersonen betreut und anschliessend durch ein Ambulanzteam vor Ort medizinisch versorgt. Daraufhin brachte ihn ein Helikopter der Rega ins Spital. Der 19-jährige Autolenker blieb unverletzt. Die Kantonspolizei Bern hat zum genauen Unfallhergang Ermittlungen aufgenommen. (pd)

Weitere Beiträge aus der Region Emmental

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch