Langnau

Bienen auf dem Pausenplatz

LangnauDie Schule Gohl profitiert vom Jubiläum des Lions Club – und davon, dass eine andere Gemeinde dessen Geschenk nicht wollte.

Am Stand für die Wildbienen bauen die Schülerinnen und Schüler  Abteile ein, die sie selber gefertigt haben.

Am Stand für die Wildbienen bauen die Schülerinnen und Schüler Abteile ein, die sie selber gefertigt haben. Bild: Olaf Nörrenberg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wo vorher ein altes Klettergerüst ein unbeachtetes Dasein fristete, wird jetzt gespielt und balanciert. Der Pausenplatz im Schulhaus Gohl verfügt über neue Spielge­räte. Bald sollte in dieser Ecke des Pausenplatzes noch mehr Leben einkehren. Denn sie wurde auch um einen Wildbienenstand reicher.

Ob das schlau ist, im Umfeld spielender Kinder Bienen an­siedeln zu wollen? «Ich habe mir sagen lassen, dass Wildbienen gar nicht stechen», zerstreut Schulleiter Andreas Reber all­fällige Sorgen. Tatsächlich steht auf der Website der Wildbiene und Partner AG: «Mauerbienen sind, anders als Honigbienen, überhaupt nicht aggressiv. Man kann die Tiere gefahrlos aus nächster Nähe beobachten.» Ihr Stachel sei so weich, dass er praktisch nicht in die Haut dringen könne.

Also gibt es keinen Grund, warum sich die Kinder nicht an den Wesen freuen sollten, die künftig in den Waben wohnen werden, die sie im Unterricht gebaut haben. Als Überbau hat die Langnauer Schreinerei Fankhauser und Schmutz das Schulhaus massstabgetreu nachgebildet. Und die Spenglerei Kühni montierte ein Kupferdach mitsamt Dachkännel.

Geschenk des Lions Club

Den aufgepeppten Pausenplatz verdankt die Schule im Gohlgraben der Langnauer Sektion des Lions Club. Weltweit feiert die Organisation am 10. Juni ihr 100-jähriges Bestehen. Jede Sektion war aufgerufen, zu diesem Anlass ein Projekt zu realisieren.

Die Langnauer hätten laut Mitglied Fritz Schneider eine andere Gemeinde mit neuen Spielgeräten beglücken wollen. Viel Vorarbeit sei bereits geleistet gewesen, als diese das Geschenk dann plötzlich doch nicht wollte. Schneider ist froh, dass die Gemeinde Langnau bereit war, den Unterbau für die Spielgeräte zu realisieren.

Einzige Bedingung für das Geschenk war: Die Schule musste ihr Schulfest auf den Jubiläumstag vorverlegen. Deshalb feiern die Gohlgräbeler bereits diesen Samstagnachmittag ­– mit Festzelt und vielen Attraktionen. (sgs)

Erstellt: 09.06.2017, 07:56 Uhr

Artikel zum Thema

Was ein Löffel Honig auslösen kann

Langnau Der Imker Jakob Willi ist 100-jährig und hat sich sein Leben lang mit Bienen beschäftigt. Sein hohes Alter ist denn auch kein Grund, jetzt aufzuhören – obwohl die Zeiten schwierig sind. Mehr...

Viele Papiere begleiten die Tiere an die OGA

Langnau Wenn Hans Erhard die Tierausstellung organisiert, muss er nicht nur Bauern finden, die ihre Vierbeiner zur Schau stellen wollen. Er muss vor allem auch einen grossen administrativen Aufwand betreiben. Mehr...

Von der «Königin der Nacht» bis zum «Kriechenden Teufel»

Eine stachelige Angelegenheit: Martin Hubacher sammelt Kakteen. Rund 2000 hegt und pflegt der 42-Jährige aus Lyssach in einem Treibhaus in seinem Garten. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Foodblog Si und Dave, die Töfflibuben

Gartenblog Blütenlos schön

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Light- Abo.

Den Berner Oberländer digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Auch ein Rücken kann entzücken: Ein Elefant zeigt sich im Joburg Zoo in Johannesburg nicht gerade von der besten Seite (18. August 2017).
(Bild: Kim Ludbrook) Mehr...