Zum Hauptinhalt springen

Abfall wird teurer

Die Grundgebühr für Kehricht ist ab nächstem Jahr doppelt so teuer wie noch in diesem.

In Langnau steigen die Abfallgebühren. (Symbolbild)
In Langnau steigen die Abfallgebühren. (Symbolbild)
Keystone

Im nächsten Jahr müssen die Langnauerinnen und Langnauer tiefer in die Tasche greifen, um ihren Kehricht entsorgen zu lassen: Für Dreieinhalbzimmerwohnungen und kleine Gewerbe beträgt die Grundgebühr pro Jahr künftig 43 Franken statt 21.50. Für Wohnungen ab vier Zimmern sowie grosse Gewerbebetriebe erhöht sich der Betrag von 32.50 auf 65 Franken. Das hat der Gemeinderat beschlossen.

Damit, so schreibt die Gemeinde, entsprächen die Grundgebühren künftig wieder den Ansätzen, wie sie bis Ende 2003 Gültigkeit hatten. In der Kasse Spezialfinanzierung Kehrichtwesen lagen damals 1,1 Millionen Franken.

Jetzt sind es noch 0,2 Millionen. Dies, weil das Angebot in Sachen Abfallentsorgung ausgebaut worden sei, etwa in den Bereichen Grüngut, Altpapier und Separatsammlungen. Im Gegenzug seien die Entschädigungen für Materialien wie Papier, Karton oder Alteisen «massiv eingebrochen».

Trotz der Anpassung bleibe Langnau bei den Kehrichtgrundgebühren die günstigste Gemeinde im oberen Emmental, heisst es zum Schluss.

BZ/pd/we

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch