Angst um den Mehrkampf

Rüegsauschachen

Die Platznot bei der Schulanlage in Rüegsauschachen hat nicht nur Auswirkungen auf Lehrer und Kinder, sondern auch auf Sportler. Die Zukunft des Sportanlasses der Leichtathleten ist ungewiss.

Auf dem Schulareal werden Container aufgestellt. Quelle: Google Maps

Etwas über 300 Leichtathletinnen und -athleten trafen sich am Wochenende zum Frühlingsmehrkampf. Während der Rangverkündigung tat Adrian Schertenleib vom OK den Anwesenden kund, dass die Zukunft des Anlasses unsicher sei.

Das habe, sagte Schertenleib auf Nachfrage, mit den Containern zu tun, die in nächster Zeit auf dem Schulareal aufgebaut würden. Darin sollen Klassenzimmer, Gruppenräume, Fachunterrichtszimmer und Lehrerarbeitsplätze untergebracht werden. Dieser zusätzliche Raum ist nötig, um der Platznot der Schule zu begegnen.

Wie lange, ist unklar

Die Container würden, so erklärte Schertenleib, die Nutzung der Sportanlagen beeinträchtigen. «Bereits vor den Sommerferien wird auf dem roten Platz das Schulraumprovisorium erstellt, wonach die Weitsprunganlage nicht mehr genutzt werden kann», sagte Schertenleib. Ab dem Sommer 2020 stünden dann voraussichtlich auch die Kugelstossanlagen nicht mehr zur Verfügung.

«Die Durchführung des Frühlingsmehrkampfs wird im nächsten Jahr, oder wahrscheinlich sogar länger, nicht möglich sein.» Auch für das Training müssten die Jugendriegen sowie die Leichtathletinnen und -athleten ausweichen. Wie lange die Provisorien bestehen blieben, hänge von der nächsten Urnenabstimmung für das Schulhausprojekt ab, so Schertenleib.

Beim lizenzfreien Vierkampf der LA Rüegsauschachen (LAR) können die Athletinnen und Athleten neben dem Sprint, der obligatorisch ist, die drei weiteren Disziplinen frei wählen aus Weit-und Hochsprung, Hürden, 1000-m-Lauf auf Rasen, Kugel, Speer und Ball. Dabei könnten sich die Jüngeren auch für den UBS Kids Cup qualifizieren.

Beim aktuellen Wettkampf, übrigens dem 46., erzielten die Huttwilerin Alicia Schär (U-18 W) und Nicola Lüdi (M) von der LAR die besten Tagesresultate. Die 16-jährige Alicia Schär realisierte im Vierkampf ein Total von 2476 Punkten und platzierte sich damit vor der gleichalterigen Liza Balli vom TV Lyss (2333 Punkte) und der einheimischen Manuela Lüdi (2326 Punkte). Bei den Athleten sorgte die LAR mit einem Trio für die besten Tagesresultate, angeführt von Nicola Lüdi mit 3217 Punkten, gefolgt von Severin Mauerhofer (2917 Punkte) und Elias Wermuth (2879 Punkte).

eph/we

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt