Zum Hauptinhalt springen

Auf der Suche nach dem Biber

Sie wollten einen Biber in freier Wildbahn sehen: Nicht wenige der Teilnehmer einer Pro-Natura-Führung mag dieser Wunsch nach Gerlafingen geführt haben. Doch der Hauptdarsteller machte sich rar.

Fast alle sind mit Jeans und festen Turn- oder Wanderschuhen ausgestattet, viele haben einen Rucksack dabei, und die meisten tragen eine Kamera oder ein Fernglas mit sich. Die rund 50 Männer, Frauen und Kinder, die sich am Bahnhof in Gerlafingen eingefunden haben, sind unschwer als Teilnehmer einer Aktivität in freier Natur zu erkennen.

Und richtig: Etwas nach 18 Uhr scharen sie sich um David Gerke, lauschen seinen Begrüssungsworten und machen sich dann zusammen mit ihm auf den Weg. Das Ziel: der Gerlafinger Weiher, just an der Grenze zu Zielebach, der untersten Gemeinde im Verwaltungsbezirk Emmental. Versprechen könne er zwar nichts, hat Gerke vor dem Abmarsch gesagt, aber die Chancen stünden gut, einen Biber zu sehen. Also dann, Glück auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.