Zum Hauptinhalt springen

Bei den Bauern wird das Wasser knapp

Seit Wochen hat es kaum mehr geregnet. Der daraus resultierende Wassermangel ist auch im Emmental spürbar. Während Landwirte mit eigener Quelle bereits Probleme haben, ist die Wasserversorgung der Gemeinden weiterhin gesichert.

Sheila Matti/Cyril Beck
Eine Quelle reicht nicht mehr dazu aus, das Reservoir seines Hofes aufzustocken. Deshalb fährt Hans Lüthi jeden Tag mit dem Traktor zum Feuerweiher, um zusätzliches Wasser zu holen.
Eine Quelle reicht nicht mehr dazu aus, das Reservoir seines Hofes aufzustocken. Deshalb fährt Hans Lüthi jeden Tag mit dem Traktor zum Feuerweiher, um zusätzliches Wasser zu holen.
Thomas Peter

Die Wettervorhersage für die kommende Woche sieht eigentlich erfreulich aus: Viel Sonne, tagsüber Temperaturen von über 10 Grad und nur am Morgen ein wenig Nebel. Regen ist hingegen nicht in Sicht – dabei wäre genau er es, den die Region dringend benötigt.

Die anhaltende Trockenheit, welche momentan die gesamte Schweiz beschäftigt, ist auch im Emmental ein Problem. Timon Stucki, Ingenieur Gebrauchswasser Amt für Wasser und Abfall, bestätigt: «Diesen Herbst fielen nur sechzig Prozent der für diese Jahreszeit üblichen Niederschlagsmenge.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen