Zum Hauptinhalt springen

Brand in Einfamilienhaus ausgebrochen

Heute Morgen geriet ein Zimmer in einem Einfamilienhaus in Sumiswald in Brand. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Am frühen Mittwochmorgen stand ein Einfamilienhaus in Sumiswald in Flammen.
Am frühen Mittwochmorgen stand ein Einfamilienhaus in Sumiswald in Flammen.
20min / Leserreporter
Bei zwei Personen besteht Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung.
Bei zwei Personen besteht Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung.
Marcel Bieri
Das Haus ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar.
Das Haus ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar.
Marcel Bieri
1 / 3

Der Alarm ging bei der Kantonspolizei Bern am Mittwochmorgen um 6.45 Uhr ein. Im ersten Stock eines Einfamilienhauses im Engelberg in der Gemeinde Sumiswald brannte es. «Das Feuer war offenbar im Bereich eines Zimmers ausgebrochen», sagt Kapo-Mediensprecherin Sarah Wahlen auf Anfrage.

Die Feuerwehr Sumiswald war mit circa 40 Personen vor Ort. Sie konnte das Feuer rasch unter Kontrolle bringen. Für die Löscharbeiten musste die Strasse gesperrt werden.

Vorsorglich seien auch Sanitäter aufgeboten worden, so Wahlen. Ernsthaft verletzt wurde niemand, zwei Personen wurden aber mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung untersucht. Das Haus ist aktuell nicht bewohnbar.

Weitere Abklärungen sind laut der Mediensprecherin in Gang. Die Brandursache ist noch unklar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch