ABO+

Chalet Erika: Die Krux mit dem Verkauf  

Burgdorf

Seit längerer Zeit versucht die Stiftung Palliacura, das Chalet Erika aus dem Jahre 1894 im Gelände des Wohnparks Buchegg zu verkaufen. Bis anhin ohne Erfolg. 

Der Schätzwert der Liegenschaft liegt bei 2,8 Millionen Franken. Foto: Thomas Peter

Der Schätzwert der Liegenschaft liegt bei 2,8 Millionen Franken. Foto: Thomas Peter

Das Chalet Erika grenzt an das Alters- und Pflegeheim Wohnpark Buchegg in Burgdorf. Das Haus verfügt über eine schönen Parkanlage mit dazugehörendem Teich. Das Liebhaberobjekt soll nun verkauft werden, doch es harzt wegen des hohen Schutzstatus. Das denkmalgeschützte Chalet entstand 1894 nach den Plänen des berühmten Architekten Jacques Gros, der unter anderem in Zürich das Grand Hotel Dolder erbaute. Vor bald 25 Jahren hat die Trägerschaft des Alters- und Pflegeheims Wohnpark Buchegg, die Pro Senectute Amt Burgdorf, das historische Chalet dazu gemietet.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt