Zum Hauptinhalt springen

Der Club der Randständigen

Ein Vereinslokal der besonderen Art: Die Randständigen wollen die Garage der alten Butterzentrale als Treffpunkt nutzen. Doch spätestens in zwei Jahren steht wieder ein Ortswechsel an.

Er steht den Randständigen zur Seite: Martin Blunschi. Foto: Thomas Peter
Er steht den Randständigen zur Seite: Martin Blunschi. Foto: Thomas Peter

Zwei abgewetzte Sofas stehen im kargen Raum, Licht dringt einzig durch die offene Eingangstür, die Fenster sind mit Brettern vernagelt. Die winterliche Kälte ist auch drinnen spürbar. Ein gemütlicher Treffpunkt ist die seit einigen Jahren leer stehende Garage der alten Butterzentrale nicht gerade.

«Hier sind wir im Winter vor Schnee und im Sommer vor der brennenden Sonne geschützt.»

Marco Koller, Präsident des Vereins Checkpunkt

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.