Zum Hauptinhalt springen

Der Gemeinderat will die Verwaltung zentralisieren

Sollen die Gebäude der Burgdorfer Stadtverwaltung saniert oder die diversen Standorte zusammengelegt werden? Der Stadtrat hat am Montag einen Projektierungskredit von 190’000 Franken bewilligt.

Urs Egli
Die meisten Direktionen der Burgdorfer Stadtverwaltung sind in Gebäuden im Kirchbühl untergebracht. Foto: Thomas Peter
Die meisten Direktionen der Burgdorfer Stadtverwaltung sind in Gebäuden im Kirchbühl untergebracht. Foto: Thomas Peter

Die Verwaltungsraumplanung hat es an den Tag gebracht: 20’161 Quadratmeter gross ist die Gebäudefläche der Stadtverwaltung Burgdorf, davon entfallen 6500 Quadratmeter auf die Büros. Jeder Arbeitsplatz der knapp 230 Angestellten hat also eine durchschnittliche Fläche von gut 30 Quadratmetern. Gearbeitet wird allerdings nicht unter dem gleichen Dach, sondern an verschiedenen Standorten. An der Lyssachstrasse ist die Baudirektion untergebracht, an der Neuengasse und im Kirchbühl die Bildungsdirektion, in diversen Häusern im Kirchbühl die Finanz-, die Präsidial-, die Sozial- sowie die Einwohner- und Sicherheitsdirektion und an der Heimiswilstrasse die Feuerwehr. Gezeigt hat die Erhebung aber vor allem eines: Etliche Gebäude der Stadt müssten saniert werden. Zudem können die heutigen Raumbedürfnisse sowie die Auflagen bezüglich Energie und Sicherheit nicht mehr erfüllt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen