Zum Hauptinhalt springen

Der Glücksbringer im schwarzen Gewand

Kaminfeger ­bringen seit je Glück. Doch der ­traditionelle Beruf ist im ­Umbruch. Simon Sägesser ist einer der jüngsten Kreis­kaminfegermeister im Kanton. Er bewegt sich zwischen Tradition und Moderne.

In der Altjahrswoche kleidete sich Simon Sägesser bewusst so, wie man das von einem glücksbringenden Kaminfeger erwartet.
In der Altjahrswoche kleidete sich Simon Sägesser bewusst so, wie man das von einem glücksbringenden Kaminfeger erwartet.
Olaf Nörrenberg
Kaminfeger arbeiten sauber, sie wollen keinen Dreck zurücklassen.
Kaminfeger arbeiten sauber, sie wollen keinen Dreck zurücklassen.
Olaf Nörrenberg
1 / 2

Schwarzer Zylinder, rotes Tüechli um den Hals, Räppler in der Westentasche: In der Altjahrswoche ist Kreiskaminfegermeister Simon Sägesser als Glücksbringer unterwegs. Und kleidet sich dementsprechend in traditionellem Gewand. «Damit macht man den Leuten eine Freude», meint er. Zudem sei es Ausdruck des Berufsstolzes. Doch sei dieses traditionelle Bild ein zweischneidiges Schwert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.