Zum Hauptinhalt springen

Der «Löwen» soll weiter brüllen

Kürzlich sorgte eine Baupublikation für Aufsehen: Der Löwen soll umgebaut werden. Das Lokal ist jedoch nicht wie viele andere vom Beizensterben betroffen. Die Besitzer wollen, dass das Restaurant ein Treffpunkt im Dorf bleibt.

Cyril Beck
Verena Ramseier (links) steht in der urchigen Gaststube des Löwen Grünenmatt.
Verena Ramseier (links) steht in der urchigen Gaststube des Löwen Grünenmatt.
Thomas Peter

Der «Löie» an der Hauptstrasse in Grünenmatt ist das Paradebeispiel einer Beiz. In einem Körbchen auf dem Tisch liegen Schokoriegel und Pommes-Chips-Päckchen, an der Wand hängt ein Bildnis des letzten Melkers aus dem Dorf, und neben dem Eingang sind blaue Bierharassen (Preis pro Flasche Fr. 5.30) aufgetürmt. Die Ländlermusik aus dem Radio und die Kuhglocken tragen das Übrige zum hemdsärmligen Ambiente bei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen