Zum Hauptinhalt springen

Der Präsident der Schaukäserei gibt auf

Markus Aebi ist mit seiner Geduld gegenüber den Hauptaktionären der Emmentaler Schaukäserei am Ende. Weil sie nicht bereit sind, Geld einzuschiessen, tritt er als Präsident der Emmentaler Schaukäserei zurück.

In drei Jahren zu wenig erreicht: Markus Aebi tritt zurück.
In drei Jahren zu wenig erreicht: Markus Aebi tritt zurück.
Marcel Bieri

Die nächste Generalversammlung der Emmentaler Schaukäserei (ESK) dürfte spannend werden. Denn auf dieses Datum hin, auf den 15. Juni, tritt Markus Aebi von seinem Amt als Verwaltungsratspräsident zurück, wie der «Schweizer Bauer» publik machte. Vor drei Jahren war der SVP-Grossrat und Landwirt aus Hellsau angetreten mit dem Ziel, «die Emmentaler Schaukäserei finanziell zu sanieren und als Heimat des Emmentalers, des Brauchtums und der Traditionen zu positionieren». Das schreibt Aebi im Vorwort zum Geschäftsbericht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.