Zum Hauptinhalt springen

Die Sorge um das Wasser

Ueli Aeschbacher hat Angst um sein wertvollstes Gut: das Wasser. Die Windräder könnten seine Quelle zum Versiegen bringen, fürchtet er.

In seine Wasserhöhle steigt Ueli Aeschbacher nur selten.
In seine Wasserhöhle steigt Ueli Aeschbacher nur selten.
Beat Mathys
Denn die Kletterei...
Denn die Kletterei...
Beat Mathys
50 Meter tief wurde die Höhle in den Sandstein gehauen.
50 Meter tief wurde die Höhle in den Sandstein gehauen.
Beat Mathys
1 / 4

Wenn sich Fuchs und Hase irgendwo Gute Nacht sagen, dann genau hier: Hinter dem Bauernhaus von Ueli Aeschbacher, in den Wynigenbergen, zwischen Hohtannen und Häckligen. Das Gras saftiggrün, der Löwenzahn sattgelb, so überzieht die Wiese den Hügel wie ein farbenfroher Teppich. Weit und breit ist kein anderes Haus sichtbar, wo das Grundstück endet, kennzeichnet lediglich ein Stück Wald.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.