Zum Hauptinhalt springen

Die Vielfalt macht es aus

Die 12. Burg­dorfer Kulturnacht zeigte an insgesamt 31 Spielorten, mit über 80 Vorstellungsblöcken, ein abwechslungsreiches ­Programm. Der Publikums­aufmarsch durfte sich sehen ­lassen.

Theologische Kost in Grimms Teehaus: Im Zentrum der Lesung von Nadja Noldin, Cornelia Leuenberger, Hans Herrmann und Thomas Grimm (von links) stand Reformator Martin Luther.
Theologische Kost in Grimms Teehaus: Im Zentrum der Lesung von Nadja Noldin, Cornelia Leuenberger, Hans Herrmann und Thomas Grimm (von links) stand Reformator Martin Luther.
Andreas Marbot
Arno Camenisch begeisterte mit seiner Lesung in der Krone.
Arno Camenisch begeisterte mit seiner Lesung in der Krone.
Andreas Marbot
Im Marktlaubenkeller: Die Künstler Simon Kübli (links) und Markus Rickli.
Im Marktlaubenkeller: Die Künstler Simon Kübli (links) und Markus Rickli.
Andreas Marbot
1 / 3

Um es gleich vorwegzunehmen: Die 12. Kulturnacht in Burgdorf war ein voller Erfolg. Besucherströme von nah und fern erfreuen sich an den vielseitigen Kulturhäppchen. Um überhaupt einen Sitzplatz zu ergattern, gilt es allerdings frühzeitig am jeweiligen Spielort zu sein, ansonsten man mit einem Stehplatz vorliebnehmen muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.