Zum Hauptinhalt springen

Ein Volksfest für das Schloss

Zwei Tage lang wird die Zähringerstadt zur Festhütte: Am 25. und 26. April wird das für gut 17 Millionen Franken umgebaute Schloss Burgdorf gefeiert. Gleichzeitig geht ein Stadtfest über verschiedene Bühnen.

Sie rühren die Werbetrommel für das Schloss-Fest: Markus Meyer, Präsident der Stiftung Schloss Burgdorf, Elisabeth Zäch, OK-Präsidentin, und Burgdorfs Stadtpräsident Stefan Berger (von links).
Sie rühren die Werbetrommel für das Schloss-Fest: Markus Meyer, Präsident der Stiftung Schloss Burgdorf, Elisabeth Zäch, OK-Präsidentin, und Burgdorfs Stadtpräsident Stefan Berger (von links).
Raphael Moser

Noch scheint das ganze Schloss Burgdorf eine grosse Baustelle zu sein. Autos der diversen am Bau beteiligten Unternehmen dominieren das Bild im Schlosshof. Einige Dutzend Handwerker verrichten letzte Arbeiten und setzen zum Finish an. Denn in weniger als drei Monaten ist die Wiedereröffnung des für gut 17 Millionen Franken sanierten und umgebauten Schloss Burgdorf bereits Geschichte. In der Jugendherberge werden dann bereits die ersten Gäste übernachtet oder das neu gestaltete Museum besucht haben. Doch zuvor, am 25. und 26. April, wird unter dem Motto «Schloss für alle» wacker gefeiert – auf dem Schloss sowie in der Ober- und Unterstadt. Es soll ein richtig grosses Stadtfest geben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.