Zum Hauptinhalt springen

Ein Wespenbussard in Pflege

Schwach, abgemagert, übersät mit Hämatomen und am einen Auge schwer verletzt: So wurde ein Wespenbussard in die Wildstation Landshut gebracht.

Der Wespenbussard erholt sich von seinem schweren Unfall.
Der Wespenbussard erholt sich von seinem schweren Unfall.
pd

In der Wildstation Landshut weilt derzeit ein seltener Gast: ein Wespenbussard. Sehr wahrscheinlich, so vermuten die Fachleute in Utzenstorf, sei der Vogel Opfer einer Kollision geworden. Am 10. Juni wurde der Patient «eingeliefert», der Unfall dürfte da aber schon einige Zeit zurückgelegen haben.

Sein Zustand war «bedenklich»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.