Zum Hauptinhalt springen

Eine gesalzene Rechnung

Das Experiment mit dem deutschen Gemeindeschreiber kommt die Kommune teuer zu stehen. Unter dem Strich dürften Mehrkosten von mehr als 200 000 Franken entstanden sein.

Cyril Beck
Die vielen Wechsel auf der Affolterer Gemeindeverwaltung waren nicht gratis.
Die vielen Wechsel auf der Affolterer Gemeindeverwaltung waren nicht gratis.
Thomas Peter

Nicht nur eine neue Exekutive werden die Affoltererinnen und Affolterer an der Gemeindeversammlung vom 18. November wählen. Sie werden auch einiges an Zahlenmaterial zu verdauen haben – und zwar nicht nur das Budget für das kommende Jahr.

Ihnen wird auch die Rechnung der kurzen Ära des deutschen Verwaltungsleiters präsentiert. Überraschend kommt dies nicht: Bereits an der letzten Gemeindeversammlung im Juni erfuhren die Bürgerinnen und Bürger, dass da einiges an Mehrkosten auf sie ­zukommen und Nachkredite fällig werden würden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen