Zum Hauptinhalt springen

Exotische und traditionelle Tees in der Oberstadt

Brigitte Wagner hat das Teehaus Burgdorf im August wieder geöffnet. Sie weiss, warum heute mehr Leute Tee trinken, nicht nur wenn sie krank sind.

Säckchen in Schwarz, Gold, Grün, Blau und Rot sind auf den Regalen aufgereiht. Ein kleines Gläschen mit einer Duftprobe steht jeweils vor ihnen. Schwarztee, Grüntee, Weisstee, Rotbusch, Honigbusch – nature und aromatisiert, aus verschiedenen Ländern – befinden sich in den Säckchen. Dazu hat es Früchte- und Kräutermischungen, auch aus dem Emmental und in Bioqualität. In grossen Behältern lagern die Teesorten, bevor sie von Brigitte Wagner abgepackt werden.

Wagner ist die neue Besitzerin des Teehauses Burgdorf. Sie hat im August den Laden, den 22 Jahre Thomas Grimm geführt hat, übernommen und neu eingerichtet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.