Zum Hauptinhalt springen

Fabienne Nieder­hauser setzte sich gegen sechs Männer durch

Fabienne Nieder­hauser holte sich an den Schweizer Berufsmeisterschaften Swiss Skills in der Sparte Gipser-Trockenbauer die Goldmedaille. Und überholte so ihre männlichen Mitstreiter.

Anspruchsvolle Arbeit: Fabienne Niederhauser verkleidet eine Decke ...
Anspruchsvolle Arbeit: Fabienne Niederhauser verkleidet eine Decke ...
Thomas Peter
... mit lochgemusterten Gipsplatten.
... mit lochgemusterten Gipsplatten.
Thomas Peter
Die 21-Jährige aus Lützelflüh holte sichan den Schweizer Berufsmeisterschaften Swiss Skills in der Sparte Gipser-Trockenbauer die Goldmedaille.
Die 21-Jährige aus Lützelflüh holte sichan den Schweizer Berufsmeisterschaften Swiss Skills in der Sparte Gipser-Trockenbauer die Goldmedaille.
Thomas Peter
1 / 3

Auf den ersten Blick entspricht die zierliche Frau so gar nicht der allgemeinen Vorstellung einer Gipserin. Nichtsdestotrotz stellt die 21-jährige Fabienne Nieder­hauser aus Lützelflüh nicht nur kräftemässig täglich ihren Mann. Beidseitig je einen 25 Kilogramm schweren Kessel zu tragen, sei Alltag in ihrem Beruf, sagt sie. Daher seien Frauen im Gipserberuf bis anhin wohl noch eine Seltenheit. Nicht so im Malergewerbe. Unter den auszubildenden Malern in der Berufsschule seien zurzeit mehr als die Hälfte Frauen, weiss sie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.