Zum Hauptinhalt springen

Fünf Chefsessel werden frei

Acht Gemeinden im unteren Emmental wählen dieses Jahr an der Urne ihren Gemeinderat. Bei fünf Kommunen ist jetzt schon klar, dass ab 2017 neue Oberhäupter regieren werden. Denn fünf wollen oder dürfen nicht mehr antreten.

Will nicht mehr: Beat Studer, Wynigen.
Will nicht mehr: Beat Studer, Wynigen.
top
Will nicht mehr: Markus Schütte, Wiler.
Will nicht mehr: Markus Schütte, Wiler.
top
Darf nicht mehr: Claude B. Sonnen, Krauchthal.
Darf nicht mehr: Claude B. Sonnen, Krauchthal.
amb
1 / 5

Elisabeth Zäch tritt am 27. November nicht mehr zu den Wahlen an. Sie gibt das Stadtpräsidiumszepter von Burgdorf ab. Zwei wollen auf den Thron: Es kommt zum Duell zwischen Stadtrat Stefan Berger (SP) und Gemeinderat Peter Urech (FDP). Doch die Burgdorfer Bürger sind nicht die einzigen, die dieses Jahr zur Urne gebeten werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.