Zum Hauptinhalt springen

Grosse Suchaktion mit Superpuma im Emmental

Die Polizei suchte in der Nacht und am Sonntagmorgen mit Hunden und einem Armeehelikopter nach einer vermissten Frau. Sie wurde wohlbehalten ­aufgefunden.

Der Superpuma der Armee im Tiefflug über Utzenstorf.
Der Superpuma der Armee im Tiefflug über Utzenstorf.
Leserreporter/20 Minuten

Am Sonntagmorgen dürften die Geräusche eines Armeehelikopters, der im Grossraum Burgdorf-Kirchberg dicht über den Boden flog, einige aus dem Schlaf gerissen haben: Grund für dessen Einsatz war eine umfangreiche Suchaktion der Polizei.

Um circa 23 Uhr am Samstagabend ging eine Vermisstenmeldung ein, eine Frau war offenbar nicht mehr auffindbar. Da die Frau unter ­körperlichen Beeinträchtigungen leide und eine Gehhilfe benötige, sei die Suche nach ihr umgehend eingeleitet worden, sagt ­Kapo-Mediensprecher Dino Dal Farra auf Anfrage.

Dabei habe die Kantonspolizei nicht nur am Boden mit Hunden gesucht, sondern später sei eben auch ein Helikopter aufgeboten worden, der mit einer Wärmebildkamera ausgestattet sei und das Lokalisieren von Personen erleichtere. Der Helikopter startete laut Dal Farra um circa 6 Uhr morgens.

Die Suchaktion war am Ende erfolgreich: «Die Frau wurde wohlbehalten angetroffen», sagt der Mediensprecher. Sie wurde vor Ort medizinisch versorgt und mit einer Ambulanz zur Kontrolle ins Spital gefahren.

(nnh)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch