Zum Hauptinhalt springen

Grossratskommission für Sanierung des Burgdorfer Casino Theaters

Die Sanierung des Burgdorfer Casino Theaters soll mit 3,37 Millionen Franken aus dem kantonalen Lotteriefond unterstützt werden. Dies empfiehlt die grossrätliche Kommission.

Das Casino Theater in Burgdorf muss für 13,2 Millionen Franken saniert werden.
Das Casino Theater in Burgdorf muss für 13,2 Millionen Franken saniert werden.
Thomas Peter

Der Kanton Bern soll die Sanierung des Burgdorfer Casino Theaters mit 3,37 Millionen Franken aus dem Lotteriefonds unterstützen. So will es die vorberatende grossrätliche Kommission. Sie empfiehlt dem Parlament den entsprechenden Kredit zur Annahme.

Das Burgdorfer Casino Theater wurde 1872 erbaut und dient seither als Gastspielhaus. Brandschutz, Energieverbrauch, Bühnentechnik, Infrastruktur und die Zugänglichkeit für Menschen mit einer Behinderung entsprechen heute aber nicht mehr den Anforderungen.

Das Haus soll deshalb für insgesamt 13,2 Millionen Franken saniert werden. Aus Sicht der vorberatenden Grossratskommission ist diese Sanierung zwingend erforderlich.

Die Denkmalpflege, die den Theatersaal als schützenswert einstuft, beantragt dem Kantonsparlament ebenfalls Annahme des Lotteriefonds-Kredits, wie der bernische Grosse Rat am Mittwoch mitteilte.

Das Casino Theater wird als nicht gewinnorientierte Aktiengesellschaft von den beiden Grossaktionären Stadt und Burgergemeinde Burgdorf sowie von Kleinaktionären betrieben.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch