Zum Hauptinhalt springen

Hahnenburger statt Coca-Cola

Die Schulkinder bekommen jeden Tag vor Augen geführt, warum es sinnvoll ist, Wasser zu trinken. Dafür gibt es nun einen Preis.

maz
Geschäftsleitungsmitglied Marcel Stalder (links) hat den Preis stellvertretend für die Localnet AG entgegen genommen.
Geschäftsleitungsmitglied Marcel Stalder (links) hat den Preis stellvertretend für die Localnet AG entgegen genommen.
pd

Die Stadt Burgdorf hat sich auf die Fahne geschrieben, «den Konsum von lokalem Trinkwasser zu fördern». Doch wie? Die Localnet AG und die Stadtbehörden haben sich gemeinsam Gedanken gemacht. Daraus ist die Kampagne «regieau – offizieller Durstlöscher der Burgdorfer Schulen» entstanden.

Zum Beispiel erhält jede Erstklässlerin und jeder Erstklässler einen «regieau»-Becher. Auch die Wasserhähne in den Schulhäusern tragen unübersehbar die Beschriftung «regieau». Zudem können die Kinder «regieau»-Bidons sowie Informationsmaterial mit nach Hause nehmen, um auch bei den Eltern für Trinkwasser zu werben. Denn dieses sei nicht nur gesünder als Süssgetränke, sondern auch ökologischer: «Die benötigte Energiemenge für den Lebensweg des Mineralwassers, von der Quelle über die Abfüllung und den Transport bis zum privaten Konsum, ist bis zu 1000-mal grösser als bei Trinkwasser aus dem Hahn», schreibt die Localnet in einer Mitteilung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen