Jetzt sind Anleger gesucht

Ersigen

Die neu gegründete Genossenschaft Wiesengarten in Ersigen will Seniorenwohnungen ­realisieren. Noch nicht geklärt ist aber die Finanzierung des Projektes.

Auf dem Land zwischen Wiesenweg und Dorfstrasse 15 in Ersigen sollen die Alterswohnungen Wiesengarten entstehen.

Auf dem Land zwischen Wiesenweg und Dorfstrasse 15 in Ersigen sollen die Alterswohnungen Wiesengarten entstehen.

(Bild: Thomas Peter)

Raum für Wohnformen, «die ihren Bewohnern autonome, soziale und maximale Lebensqualität sowie Sicherheit bis ins hohe Alter bringen». Das plant die Genossenschaft Wiesengarten in Ersigen, wie sie in einer Medienmitteilung schreibt. Für das Bauprojekt für Seniorenwohnungen hat die Gemeinde Ersigen im Juni 2012 die Überbauungsordnung «Chilchgass» genehmigt.

Nun nimmt das Vorhaben konkrete Gestalt an: Sieben Initianten haben die Genossenschaft Wiesengarten gegründet, die auf der Parzelle schwellen- und hindernisfreie Wohnungen bauen will. Ebenfalls zur Trägerschaft gehört das regionale Wohn- und Pflegeheim St. Niklaus in Koppigen.

Unter den Gründungsmitgliedern befinden sich in offizieller Funktion dessen Geschäftsführer, Res Gygax, und als Privatperson Paul Schwaller, der Präsident des Trägervereins des Wohnheims. Beide seien lang­jährige Experten in Fragen des Alterswohnens, heisst es im Communiqué. Die Anbindung ans Pflegeheim St. Niklaus schaffe zudem Erfolgspotenzial und Synergien.

Bauvolumen von 13 Millionen

Nach der Gründung der Genossenschaft haben die Initianten bereits Architekten mit Vorstudien beauftragt. Derzeit widmen sie sich laut Stefan Herrmann der Finanzierung des Projektes. Er ist Mitglied der Genossenschaft und Kommunikationsberater. Es sei offen, ob die für das Bauvolumen benötigten 13 Millionen Franken von institutionellen Anlegern, von gemeinnützigen Fonds oder von kleinen Anteilseignern stammen sollten.

Wichtig sei allein, dass die Geldgeber eine sinnvolle, nachhaltige Anlage suchen würden. Wann genau mit dem Bau der Seniorenwohnungen begonnen wird, sei noch unklar, sagt Herrmann. «Zuerst wollen wir die Finanzierung geklärt haben.» Möglich sei auch, dass in Etappen gebaut werde.

Die Anlage Wiesengarten in Ersigen wird aus drei Haupt­gebäuden mit Wohn- und Privaträumen sowie einem offenen, grünen Begegnungsplatz bestehen. Die Bewohner könnten auch in Alterswohngemeinschaften oder Behinderten- und Pflegewohngruppen zusammenziehen, schreibt die Genossenschaft. Das Projekt trage den ländlichen Begebenheiten Rechnung.

pd/tg

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt