Kirchberg präsentiert ausgeglichenes Jahresergebnis

Kirchberg

Die Gemeinde Kirchberg verzeichnete fürs letzte Jahr einen Ertragsüberschuss.

Bei den Gemeindesteuern nahm die Gemeinde mehr ein, als berechnet.

Bei den Gemeindesteuern nahm die Gemeinde mehr ein, als berechnet.

(Bild: Marcel Bieri)

Die Jahresrechnung 2018 der Gemeinde schliesst im Gesamthaushalt bei einem Umsatz von 33 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss von 323'000 Franken ab. Dieser Erfolg entfalle vollumfänglich auf die Spezialfinanzierungen, wie der Gemeinderat in einem Communiqué schreibt. Der allgemeine Haushalt schliesst nach Vornahme zusätzlicher Rückstellungen ausgeglichen ab. Bereits im Budget mit einer Null kalkuliert.

Das Ergebnis sei massgeblich auf Minderaufwendungen in den Bereichen Bildung, allgemeine Verwaltung sowie Verkehr und Nachrichtenübermittlung zurückzuführen. Zudem sei bei den allgemeinen Gemeindesteuern ein Mehrertrag zu verzeichnen. Das Eigenkapital (Bilanzüberschuss) bleibe unverändert und belaufe sich auf 4,4 Millionen Franken. Dies entspreche etwa fünf Steueranlagezehnteln.

Die Nettoinvestitionen betrugen 3,4 Millionen Franken. Davon entfielen knapp 2,8 Millionen Franken auf den Erwerb der Liegenschaften Hintergasse/Reinhardweg. Das Grundstück auf der Nordseite des Schulhauses sicherte sich die Gemeinde für die künftige Schulraumplanung.

tg

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt