Zum Hauptinhalt springen

Mehr Geld für den Rat

Die Gemeindeversammlung von Hasle war von kurzer Dauer. Die 65 Anwesenden genehmigten höhere Gehälter für die Gemeinderatsmitglieder.

Er erhält künftig 16'000 Franken statt 12'000: Hasles Gemeindepräsident Walter Scheidegger (SVP).
Er erhält künftig 16'000 Franken statt 12'000: Hasles Gemeindepräsident Walter Scheidegger (SVP).
Thomas Peter/Archivbild

Die Gemeindeversammlung von Hasle war von kurzer Dauer. «Sehr geschmeidig» seien die traktandierten Geschäfte von den 65 Anwesenden behandelt worden, sagt Gemeindeschreiber Manfred Arzner auf Anfrage. Die 2,67 Prozent aller Stimmberechtigten hätten die unveränderte Steueranlage von 1,89 ebenso wortlos gutgeheissen, wie sie dem Budget zugestimmt hätten.

Dieses schliesst im Gesamthaushalt mit einem Defizit von knapp 310'000 Franken ab. Im steuerfinanzierten allgemeinen Haushalt resultiert ein Minus von 205'000 Franken. Diskussionslos sagte das Stimmvolk auch Ja zu einer besseren Entschädigung des Gemeinderates.

So wurden die Gelder für ganztägige Sitzungen von heute 120 auf 200 Franken erhöht. Und der Gemeindepräsident wird künftig nicht mehr mit 12'000, sondern mit 16'000 Franken pro Jahr entschädigt. Für das Vizepräsidium gibt es künftig 8000 Franken (bisher 5000), für die übrigen Mitglieder 6000 statt 4000 Franken. (sgs)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch