Zum Hauptinhalt springen

Mit Betonschächten auf Erfolgskurs

Die bestehenden Hallen der O. Wyss AG in Schüpbach stossen bereits wieder an ihre Grenzen. Die Firma will deshalb eine neue Produktions- und Lagerhalle bauen.

Erfolgreiches Duo: Seit dem 50-Jahr-Jubiläum 2010 haben Martin Wyss und Christoph Hofer (links) die Unternehmung weiter ausgebaut.
Erfolgreiches Duo: Seit dem 50-Jahr-Jubiläum 2010 haben Martin Wyss und Christoph Hofer (links) die Unternehmung weiter ausgebaut.
Thomas Peter

Erst 2010 und 2014 erweiterte die O. Wyss AG aus Eggiwil ihre Produktions- und Lagerhallen. Nun hat sie bereits das nächste Bauprojekt publiziert: In Schüpbach soll neben dem bisherigen Bau eine zusätzliche Halle entstehen.

Rund 1,5 Millionen Franken will die Bauherrschaft dafür investieren. «Die bestehende Produktionshalle wurde für sechs Mann konzipiert, ab Herbst werden wir aber bereits neun Produktionsmitarbeitende haben», erklärt der Abteilungsleiter Christoph Hofer. Nebst mehr Produktionsfläche soll das zweigeschossige Gebäude auch Lagerraum bieten.

Akzente in der Beratung

Die O. Wyss AG produziert unter anderem Betonschächte, deren Schalungen meist massangefertigt sind und entsprechend viel Platz benötigen. Und die Nachfrage wächst laut Hofer kontinuierlich: «Im letzten Jahr haben wir rund 7000 Betonschächte verkauft, 2009 waren es noch 2000.» Denn nebst dem Kundenkreis habe die Firma auch ihr Angebot vergrössert.

Oft würden projektbezogene Spezialanfertigungen entwickelt, die danach in gleicher oder ähnlicher Weise auch anderen Kunden angeboten werden könnten. Kaum ein Konkurrent habe im Bereich Betonschächte die gleichen Möglichkeiten wie die O. Wyss AG: «Wir haben uns in dieser Nische so weit spezialisiert, dass wir den Markt anführen», erklärt Hofer.

Sie seien jeweils ein bisschen schneller als die Konkurrenz. Erfahrene Mitarbeiter, moderne und teils selbst entwickelte Maschinen würden den Erfolg begründen. «Zudem geben wir uns im Bereich Beratung grösste Mühe, das zahlt sich aus.» Und so ist auch das Büroteam von einst eineinhalb Stellen auf vier gewachsen.

Neuer Auftrag

Auch die Büros des Bereichs Betonschächte sollen in der neuen Halle Platz finden. Das eigentliche Baugeschäft bleibe aber in Eggiwil. Doch es gibt noch einen weiteren Grund, warum die O. Wyss AG ihre Liegenschaften erweitern möchte: Künftig darf sie für einen weiteren Partner kundenspezifische Betonelemente herstellen.

Somit rechnet Christoph Hofer auch im Jahr 2017 mit einem gesteigerten ­Umsatz. «Wir suchen nicht nach dem schnellen Erfolg, aber wir freuen uns natürlich über dieses Wachstum.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch