Zum Hauptinhalt springen

Ohne Murren zu einer Steueranlage von 2,10 Einheiten

Das Wohl der Schüler ist den Schangnauern einiges wert. Damit die Gemeinde die geplante Schulanlage bauen kann, stimmten die Bürger einer Steuererhöhung von zwei Zehnteln ohne eine einzige Wortmeldung zu.

Geplant ist, die beiden Schulhäuser in Bumbach abzureissen und eine neue Schulanlage zu bauen. Kostenpunkt: Rund 4 Millionen Franken. Foto: Thomas Peter
Geplant ist, die beiden Schulhäuser in Bumbach abzureissen und eine neue Schulanlage zu bauen. Kostenpunkt: Rund 4 Millionen Franken. Foto: Thomas Peter

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Schangnau wehrten sich an der Gemeindeversammlung nicht. Sie sagten Ja zur vom Gemeinderat vorgeschlagenen Steuererhöhung von 1,90 auf 2,10 Einheiten. «Es gab keine einzige Wortmeldung», sagt Gemeindepräsident Beat Gerber auf Anfrage.

Damit überholen die Schangnauer ihre Nachbargemeinde Röthenbach, die bisherige Emmentaler Spitzenreiterin in Sachen Steueranlage. Röthenbach hat eine Steueranlage von 2,0.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.